Projekt Francke Edition

August Hermann Francke: Werke.

Im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus hg. v. Erhard Peschke (†), Udo Sträter u. Christian Soboth. Berlin, New York 1981 ff. [= Weiterführung der Edition der Schriften August Hermann Franckes]

Mit dem zweiten Band der Hermeneutischen Schriften (TGP II.5), der augenblicklich in Bearbeitung ist, wird die Ausgabe der Werke von August Hermann Francke in der von dem Kirchenhistoriker Erhard Peschke (1907-1996) konzipierten Form abgeschlossen.

Im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus hatte Peschke in den 1960er Jahren eine auf zehn Bände angelegte, vornehmlich an kirchenhistorischen Interessen orientierte Ausgabe projektiert, von denen nun 2016, 34 Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes, fünf Bände vorliegen werden. Drei Bände konnte Peschke selbst veröffentlichen (Streitschriften TGP II.1 [1981], Predigten I u. II. TGP II.9 [1987] u. 10 [1989]). Wie im Falle des ersten Bandes der Hermeneutischen Schriften (TGP II.4 [2003]) liegt die herausgeberische Verantwortung für den zweiten Band wiederum beim „Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg“ in Verbindung mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle. Mit Eigenmitteln und dank der Unterstützung durch die Historische Kommission hat ein kleines Team junger engagierter Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler die Arbeiten auf der schmalen Grundlage von Peschkes Vorarbeiten vergleichsweise zügig voranbringen und nahezu abschließen können. Mit dem Erscheinen des Bandes TGP II.5 ist Ende 2016 zu rechnen.

Über eine Fortführung der Ausgabe unter gewandelten wissenschaftlichen Interessen an Franckes Werk, bei ebenfalls gewandelten editorischen Prinzipen und bei zunehmend schwierigerer Finanzierung für Langzeitvorhaben dieser Art wird nachgedacht.

Im Rahmen eines beantragten umfangreichen Drittmittelprojektes zum Pietismus in Mitteldeutschland soll die Francke-Ausgabe fortgeführt werden. Gewandelte wissenschaftliche Fragestellungen sollen dabei ebenso zum Tragen kommen wie heutigen Standards entsprechende Editionsrichtlinien.

Projektleitung:
PD Dr. Christian Soboth

Institution:
Interdisziplinäres Zentrum für Pietismusforschung
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Franckeplatz 1, Haus 24
06110 Halle

Laufzeit:
2011-2016, abgeschlossen

Kontakt:
E-Mail schreiben

Homepage:
http://www.pietismus.uni-halle.de/projekte/editionen.htm